^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Pressemitteilungen

 

 

Die ungarische Volkstanzgruppe Vadrózsa aus Hagen trat beim 2. Internationalen Folkfestival in Shanghai auf.

Hagen/Shanghai. Die ungarische Volkstanzgruppe Vadrózsa (deutsch: Wildrose) ist in der letzten Woche von einem Zehn-Tage-Trip aus Shanghai zurückgekehrt...

An dem internationalen, sechstägigen Folklore-Festival in der beeindruckenden Hafenstadt, mit 26-MillionenEinwohnern hatten 17 Tanzgruppen aus der ganzen Welt teilgenommen. Ziel der Großveranstaltung sei es gewesen, die verschiedenen Kulturen einander näher zu bringen. Sechs Open-Air-Auftritte hatten die Festival-Teilnehmer und am Ende hatte die Gruppe Vadrózsa erneut eine Einladung in der Tasche. Einig sind sich alle ungarischen Tänzer aus Hagen, dass der Shanghai-Besuch der Höhepunkt des Jubiläumsjahres (Vadrózsa feiert 2012 sein 30-jähriges Bestehen) war.

Westfälische Rundschau

Tanzgruppe begeistert.

Hagen/Duisburg. Im Rahmen der Duisburger Akzente 2010 fand… das Frühlingsfest statt. Das Programm wurde durch Vertreter der Kulturhauptstädte 2010 (aus Ungarn, Türkei, Ruhrgebiet) gestaltet. Mit dabei war auch die Hagener Tanzgruppe Vadrózsa, die den Abschluss bildete und für ihre Darbietung viel Beifall erhielt.  
Wochenkurier

Ungarisch-Deutsche Kulturnacht in Bonn

Hagen/Bonn. Mehr als 2000 Besucher kamen zu den Fest, welches die Ungarischen Botschaft und der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Bonn in Zusammenarbeit mit dem Lessenicher Kulturverein veranstaltet hat….  
Die Vielfalt der ungarischen Folkore zeigte die Gruppe « Vadrózsa » aus Hagen. Sie hat in ihrem Programm sehr unterschiedliche, temperamentvolle Tänze aus verschiedenen Teilen Ungarns dargeboten, alle mit der für die Region typischen, farbenfrohen Tracht. Auch, die von Ildikó Münnich-Ákontz, Leiterin der Tanzgruppe stilecht gesungene, schöne ungarische Volkslieder haben großen Beifall geerntet. Westfälische Rundschau 2006

Radiobericht über die Ungarn in Hagen

Hagen - Ungarische Feste sind besonders fröhlich. Das liegt nicht nur am guten ungarischen Wein, sondern auch an den Tänzen. In Hagen gibt es dafür echte Experten: Die Tanzgruppe Vadrozsa. [Radiobeitrag hören]

RADIO HAGEN, Dienstag, 27.04.04


Tanzgruppe "Vadrózsa" live im TV

Hagen/Aachen - Mit dem internationalen Karlspreis ist in diesem Jahr der ungarische Schriftsteller, Soziologe und Präsident der Akademie der Künste in Berlin, György Konrad, in Aachen ausgezeichnet worden. Beim mehrwöchigen Rahmenprogramm, das Bezug zu Ungarn hatte, war auch die ungarische Tanzgruppe "Vadrózsa" aus Hagen mehrfach dabei.

Nach der Verleihung des Preises und der Reden bedeutender Politiker wurde ein buntes Programm auf dem Katschhof hinter dem Rathaus veranstaltet, das die Gruppe "Vadrózsa" eröffnete. Das WDR-Fernsehen filmte die Gruppe bei ihren Tänzen und der Auftritt wurde auch live übertragen. Noch während des ersten Tanzes kam der Preisträger auf dem Balkon, um zu den zahlreichen Besuchern zu sprechen. Anschließend wurde das Programm mit Tanz und Musik fortgesetzt, wobei die Darbietungen von "Vadrózsa" auf große Resonanz stießen.

WESTFÄLISCHE RUNDSCHAU, 29.Mai 2001

PS: Der Karlspreis wird einmal im Jahr an renomierte Persönlichkeiten verliehen, die sich in ihrem Bemühen um die europäische Integration Verdienste geschaffen haben.


Hagener Kultur für EXPO-Besucher

Volkstanzgruppe im Ungarn-Pavillon

Hagen/Hannover - [...] von Publikum dicht umdrängt und beifallsgefeiert war die Hagener Volkstanzgruppe "Vadrózsa" (Wildrose) auf dem Messegelände in Hannover, als bei strahlendem Sonnenschein wunderschöne Tänze in farbenfrohen Trachten sowie Solo-Gesang von Ildikó Münnich-Ákontz im Ungarn-Pavillon geboten wurden.

WESTFALENPOST, 6.10.2000


Volkstanzgruppe erntet Ovationen

Hagen/Bonn - Die ungarische Volkstanzgruppe "Vadrózsa" aus Hagen war von der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft eingeladen worden, in der berühmten Redoute von Bad Godesberg aufzutreten und feierte dort vor kurzem einen riesigen Erfolg. Das Publikum ließ sich nicht nur zu Ovationen, sondern zum Schluß auch zum gemeinsamen Tanzen des langsamen und schnellen "Tschardasch" mitreißen.

 

WESTFALAENPOST, 2.2.2000


Einweihung der TSV-Halle mit "Ungarischem Abend"

Raunheim - [...] Die von der ungarn-deutschen Folkloretanzgruppe "Vadrózsa" aus Hagen gezeigten Originaltänze bildeten den begeistert beklatschten Höhepunkt des Abends. Als sich gar am Ende des Programms die Zuschauer an einer "Czardas", einem landestypischen Rundtanz, beteiligen durften, und dabei von den Ensemblemitglieder regelrecht schwindelig getanzt wurden, war die Stimmung im Saal sehr ausgelassen.

Raunheim, 3.11.98

Copyright 2017  Vadrózsa